Europäisches Parlament wird 2019 kleiner!

09.02.2018 10:19

Mit dem EU-Austritt des Vereinigten Königreichs werden 73 Sitze im Europaparlament frei werden. Wir haben uns jetzt dafür ausgesprochen, dass wir diese Gelegenheit nutzen wollen, um bisher bestehende Ungleichgewichte bei der Sitzverteilung auszugleichen. So werden insgesamt 27 der britischen Sitze auf Länder verteilt, die bisher auf ihre Einwohnerzahl bezogen unterrepräsentiert sind, darunter Frankreich, Spanien, die Niederlande und Irland. Damit wird die Sitzaufteilung zwischen den Ländern fairer sein alsbisher. Die restlichen 46 Sitze werden vorerst nicht neu verteilt, sodass die Gesamtzahl der Abgeordneten nach der nächsten Europawahl von bisher 751 auf 705 sinken wird. An der Zahl der deutschen Abgeordneten ändert sich nichts – es bleibt bei 96. Aufgrund des insgesamt verkleinerten Parlaments steigt dadurch also das relative Gewicht der deutschen Delegation. Außerdem haben wir uns diese Woche dafür stark gemacht, dass bei der nächsten Europawahl die Spitzenkandidaten der jeweiligen europäischen Parteienfamilien wieder zugleich die Kandidaten für das Amt des Kommissionspräsidenten sind – ganz so, wie es die Bürgerinnen und Bürger gemäß bewährter demokratischer Praktiken aus den Wahlen in ihrem jeweiligen Land gewohnt sind.

Die neue Sitzverteilung nach der Europawahl 2019 sieht wie folgt aus:

 

 

Sitze im EP 2014-2019

    Neue Sitzverteilung

 

Deutschland

96

96

Frankreich

74

79

Vereinigtes Königreich

73

 

Italien

73

76

Spanien

54

59

Polen

51

52

Rumänien

32

33

Niederlande

26

29

Belgien

21

21

Griechenland

21

21

Tschechische Republik

21

21

Portugal

21

21

Schweden

20

21

Ungarn

21

21

Österreich

18

19

Bulgarien

17

17

Dänemark

13

14

Finnland

13

14

Slowakei

13

14

Irland

11

13

Kroatien

11

12

Litauen

11

11

Slovenien

8

8

Lettland

8

8

Estland

6

7

Zypern

6

6

Luxemburg

6

6

Malta

6

6

TOTAL

751

705

 

 

 

 

Zurück